zur Navigation springen

Fussball-Bundesliga : Labbadia tritt mit HSV bei seinem Heimatclub Darmstadt an

vom

Lange ist es her, dass der HSV und Darmstadt in einem Pflichtspiel aufeinander trafen. Damals, vor 28 Jahren, spielte Labbadia für Darmstadt. Einer seiner Gegner auf dem Feld: Dietmar Beiersdorfer.

shz.de von
erstellt am 07.Nov.2015 | 09:39 Uhr

Hamburg | Trainer Bruno Labbadia will sich mit dem Hamburger SV am Samstagabend (18.30 Uhr/Sky) bei seiner „alten Liebe“ SV Darmstadt 98 keine Blöße geben. Der gebürtige Darmstädter stürmte zwischen 1983 und 1987 für den Verein und startete am Böllenfalltor zwischen 2003 und 2006 auch seine Trainerlaufbahn. Nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Bundesligaspielen liegt der HSV mit 14 Zählern nur einen Punkt vor dem Aufsteiger.

Nachdem der HSV auch in der letzten Saison den Klassenerhalt nur mit Mühe schaffte, sind viele Fans in dieser Saison über die ruhige Position im Mittelfeld erleichtert.

Verzichten muss der 49 Jahre alte Labbadia auf Rechtsverteidiger Dennis Diekmeier, der sich im Abschlusstraining am Freitag eine Bänderverletzung im linken Sprunggelenk zuzog. Wegen des Lufthansa-Streiks musste der HSV mit der Bahn nach Südhessen reisen.

Bruno Labbadia beendete seine Profi-Karriere in Karlsruhe.
Bruno Labbadia beendete seine Profi-Karriere in Karlsruhe. Foto: imago/Ulmer
 

Beide Vereine treffen nach 28 Jahren erstmals wieder in einem Pflichtspiel aufeinander. Damals standen sich Labbadia und der heutige HSV-Vorstandschef Dietmar Beiersdorfer auf dem Spielfeld gegenüber. Noch ist der HSV ungeschlagen gegen die Lilien. In bisher sechs Pflichtspielduellen (vier Mal in der Bundesliga, zweimal im DFB-Pokal) gewannen die Hamburger fünf Mal und spielten einmal unentschieden.

Bundesliga
1981/82 SV Darmstadt 98 - Hamburger SV 2:2 (1:1)
1981/82 Hamburger SV - SV Darmstadt 98 6:1 (5:0)
1978/79 SV Darmstadt 98 - Hamburger SV 1:2 (1:0)
1978/79 Hamburger SV - SV Darmstadt 98 2:1 (1:0)
DFB-Pokal
1986/87 SV Darmstadt 98 - Hamburger SV 0:1 (0:0)
1973/74 Hamburger SV - SV Darmstadt 98 3:1 (1:0)

Neben Labbadia haben auch die beiden HSV-Co-Trainer Eddy Sözer und Bernhard Trares eine Darmstädter Vergangenheit. Außerdem startete Mittelfeldspieler Ivo Ilicevic unter dem damaligen Coach Labbadia seine Karriere bei den Lilien.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen