Facebook-Video : HSV-Torwart René Adler: So schlimm sieht sein Ellenbogen aus

René Adler fällt mit einer Schleimbeutelentzündung aus.

René Adler fällt mit einer Schleimbeutelentzündung aus.

Der verletzte Torhüter meldet sich vor seiner Operation zu Wort und zeigt seinen beachtlich angeschwollenen Ellenbogen.

Avatar_shz von
21. November 2016, 11:35 Uhr

Hamburg | Der Hamburger SV hat an der alten Wirkungsstätte seines Trainers Markus Gisdol ein Lebenszeichen im Abstiegskampf gesendet. Das Schlusslicht der Fußball-Bundesliga rettete am Sonntag ein glückliches 2:2 (1:1) bei 1899 Hoffenheim, bleibt aber auch nach elf Spieltagen sieglos. Dabei musste der HSV ohne seinen Stammtorwart René Adler auskommen, der bis zum Jahresende auszufallen droht.

Der 31-Jährige hat eine Schleimbeutelentzündung im rechten Ellenbogen und muss am Montag operiert werden. Dass eine Operation unumgänglich sein dürfte, wird bei Anblick eines Videos, das der HSV-Schlussmann am Samstag via Facebook teilte, selbst medizinischen Laien klar.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

In einer Videobotschaft wandte sich Adler an seine Fans und präsentierte nach kurzer Ankündigung seinen sichtlich lädierten Ellenbogen. „So soll es optimalerweise natürlich nicht ausschauen“, kommentierte der Keeper trocken.

Der HSV-Profi kündigte an, in drei bis vier Wochen wieder auf dem Platz stehen zu wollen. Der Frust über die Verletzung zum gegenwärtigen Zeitpunkt war ihm jedoch sichtlich anzumerken: „Es wurmt mich natürlich gerade brutal, dass ich mich in der jetzigen Situation nicht so einbringen kann, wie ich es gerne möchte.“

Adler verpasst damit auch das dreitägige Trainingslager, das der Hamburger SV vor dem Nordderby am Samstag (15.30 Uhr) gegen Werder Bremen beziehen wird. Die Mannschaft werde sich von Mittwoch bis Freitag nach Barsinghausen bei Hannover zurückziehen, bestätigte ein HSV-Sprecher eine Meldung der „Bild“-Zeitung am Montag.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen