Wettstein zieht Bilanz : HSV senkt Verbindlichkeiten um 17 Millionen Euro

Avatar_shz von 23. September 2020, 12:56 Uhr

shz+ Logo
Laut HSV-Finanzvorstand Frank Wettstein schlugen die corona-bedingt fehlenden Zuschauereinnahmen beim Gesamtumsatz negativ zu Buche.

Laut HSV-Finanzvorstand Frank Wettstein schlugen die corona-bedingt fehlenden Zuschauereinnahmen beim Gesamtumsatz negativ zu Buche.

Zugleich hat die Corona-Krise für einen tiefen Einschnitt gesorgt, wie Finanzvorstand Frank Wettstein erklärte.

Hamburg | Der wirtschaftlich angeschlagene Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat das Geschäftsjahr 2019/20 wegen der Corona-Pandemie erneut mit einem Fehlbetrag abgeschlossen, kann aber auch positive Zahlen vermelden. „Wir haben unsere Verbindlichkeiten im letzten Jahr in einer Größenordnung von 17 Millionen Euro reduziert”, sagte HSV-Finanzvorstand Frank Wettste...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen