zur Navigation springen

Fußball-Bundesliga : HSV geht beim BVB mit 2:6 unter

vom

2:0 hinten, 2:2 Ausgleich, und dann doch eine peinliche Pleite. Für den HSV war die Dienstreise zu Borussia Dortmund ein Wechselbad der Gefühle.

Für Borussia Dortmund werden die Neuzugänge mehr und mehr zu Erfolgsgaranten. Beim mitreißenden 6:2 (2:1) über den Hamburger SV schlüpften sie erneut in die Rollen der Hauptdarsteller. Dank der Tore von Pierre-Emerick Aubamayang (19./65.) und Henrich Mchitarjan (22.) feierte der Bundesliga-Tabellenführer einen Startrekord und eine gelungene Generalprobe für den Start in das nächste Champions-League-Abenteuer am Mittwoch beim SSC Neapel.

 

Damit haben beide neuen BVB-Profis bereits für acht der 15 Dortmunder Saisontore gesorgt. Robert Lewandowski (73./81.) und Marco Reus (74.) rundeten vor 80 645 Zuschauern in der ausverkauften Dortmunder Arena die bärenstarke Vorstellung ab. Selbst das zwischenzeitliche 2:2 der Norddeutschen durch Chi-Gin Lam (24.) und Heiko Westermann (49.) brachte die Borussia nicht ins Wanken.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2013 | 20:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen