zur Navigation springen

DFB-Pokal : HSV gegen Cottbus – Lasogga ist dabei

vom

Nach achtwöchiger Vorbereitung ist der HSV gewappnet für das erste Pflichtspiel in Cottbus. Im Pokal will sogar der zuletzt angeschlagene Lasogga mitwirken. Die Zugänge Müller und Stieber fallen aus.

shz.de von
erstellt am 18.Aug.2014 | 07:35 Uhr

Hamburg | Der Fußball-Bundesligist Hamburger SV kann im Erstrunden-Spiel im DFB-Pokalwettbewerb beim FC Energie Cottbus auf Stürmer Pierre-Michel Lasogga zurückgreifen. Der Angreifer hat die Knöchelprobleme überwunden und reiste mit in die Lausitz. Die Zugänge Nicolai Müller (Adduktorenprobleme) und Zoltan Stieber (Fußprellung) müssten auf die Reise verzichten.

1880 HSV-Fans werden am Montag (18.30 Uhr im FuPa Live-Ticker auf shz.de) im Stadion der Freundschaft in Cottbus erwartet. Neuzugang Valon Behrami vom SSC Neapel hat seine Beschwerden in der Wade überwunden. Im Kader der Norddeutschen für die Erstrundenpartie steht auch der Ex-Augsburger Matthias Ostrzolek. Die Partie wird geleitet von Thorsten Kinhöfer.

Zur Matchvorbereitung bestritten die Hanseaten ihr letztes Testspiel erfolgreich mit 3:1 bei Rot-Weiß Erfurt. „Es ist wichtig zu wissen, dass die alle gut kicken können. Die Spieler von der dritten bis zur ersten Liga sind technisch und taktisch alle gut ausgestattet und am Ende liegt es an wenigen Prozentpunkten, ob sie Bundesliga-Spieler werden“, sagte Trainer Mirko Slomka und ergänzte: „Wir haben diese Prozentpunkte mehr – und deswegen müssen wir dieses Spiel natürlich auch gewinnen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen