Trennung vom Vorstandsboss : Hamburger SV und Bernd Hoffmann einigen sich auf Vertragsauflösung

shz+ Logo
Keine Erfolgsgeschichte: Bernd Hoffmann und der HSV.

Jetzt ist es offiziell: Der HSV und sein jetzt ehemaliger Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann gehen getrennte Wege.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
14. April 2020, 14:24 Uhr

Hamburg | Fußball-Zweitligist Hamburger SV und sein ehemaliger Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann haben sich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt. Weiterlesen: Ewald Lienen fordert Obergrenzen für Fußba...

rgHubam | -wßZueitilbtglFlais mebrgHaur SV dun iesn arglmeeeih torzetsVodsirevrsadnn dreBn anfmHofn bhaen csih uaf inee rtvgeiieoz nfeVörggustrulasa ig.engtei

leteriWnse:e lEwda iLnnee tfodrre eOzgrnbeenr für blel-teGlräßhaFuer udn ömusmlAbnese

Wie red rieneV am enstigaD ti,teimetl wrude ads üpugcsrlhnir bis zmu 0.3 Jinu 0122 itaterde tAnläebrivershtis rcürnkdewki zmu .11 lArip ufa.stlgöe rbeÜ itmshlcäe enIalth dre nfgslöuAu nvterribneea eideb aneitePr hnlw.cislSetgie

dbEmede t wTee

nuvreihghsetMdieenneencis mti Vnognloedaltrseks

reD 5i7rhgejä- naffoHnm wra ma .28 äMrz mvo shAfctastiru der HVS lbußalF AG lefgsltetrie wned,ro candhme se uvzro eceigdnthnrueesihMneseniv tmi iesnen engktdnrVlesloosa nJaso odBtl r(tpoS) ndu Fnkar entetWtis (i)znFanne eggbnee tetah.

tesWelerien: ütessrDe dliB: s-FBsBDo eKlelr rehnetc tmi ietnlPe im Am-ertua dnu obhrriPeicfe

mI scAnhlsus an ied rnguTnen nov nfanHfom wra xarAMn-lod öttKegn lsa eChf sde girmolnosmKelutr kctreugeünzre.t ereNu srzVnortdeie esd fshucttriAass sit -riPxEof erMlacl nsn,aeJ red sla itPesärdn cauh ned HSV .e.V ütfhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen