zur Navigation springen

Nach Tod des HSV-Mitarbeiters : Benefizspiele für Timo Kraus: HSV sammelt 30.000 Euro für Familie

vom

Die zwei Benefizspiele für den gestorbenen HSV-Mitarbeiter Timo Kraus gewinnt der HSV deutlich. Eine weitere Aktion zugunsten der Familie läuft noch.

shz.de von
erstellt am 16.Jul.2017 | 15:21 Uhr

Hamburg/Buchholz | Der Hamburger SV hat sich in den Dienst der guten Sache gestellt und zwei Benefizspiele zugunsten der Familie des tödlich verunglückten Mitarbeiters Timo Kraus gewonnen. Durch den Verkauf der 2000 Tickets sowie von Würstchen und Getränken sind laut Medienberichten rund 30.000 Euro für die Familie zusammengekommen. Bis zum Montagabend läuft zudem noch eine Aktion, bei der ein HSV-Strandkorb versteigert wird. Das Höchstgebot lag am Sonntagmittag bei 5999 Euro, teilte der HSV mit.

In Buchholz hatte die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol am Samstag in der ausverkauften Otto-Koch-Kampfbahn zwei Testspiele über je 60 Minuten gewonnen. Zunächst wurde der Oberliga-Zweite TSV Buchholz 08 durch Tore von Luca Waldschmidt, Bakery Jatta, Nicolai Müller und Walace mit 4:0 besiegt. Danach gab es ein 8:1 über den Buchholzer FC aus der Kreisliga Harburg. Pierre-Michel Lasogga, Sven Schipplock, Aaron Hunt und Youngster Fiete Arp trafen dabei jeweils doppelt.

 

„Der HSV ist mehr als nur ein Fußballclub. In solchen Momenten musst du einfach zusammenstehen“, sagte Gisdol nach den Spielen. Er war mit dem kompletten Kader angereist. Auch die sieben Nationalspieler, die erst am Wochenende in den Trainingsbetrieb zurückkehrten, waren dabei und schrieben wie alle Akteure nach Abpfiff noch lange Autogramme. Am Sonntag absolvierten der japanische Kapitän Gotoku Sakai, US-Stürmer Bobby Wood, der Albaner Mergim Mavraj, der Serbe Filip Kostic, der Schwede Albin Ekdal sowie die deutschen U21-Europameister Julian Pollersbeck und Gideon Jung ihr erstes Mannschaftstraining.

„Ich bin sehr gerührt, von welcher Herzlichkeit und Leidenschaft dieses besondere Spiel geprägt war. Ich danke allen Beteiligten, Helfern und Unterstützern für diesen Nachmittag“, wurde nach der Veranstaltung Kraus' Witwe Corinna vom HSV zitiert. Die Einnahmen werden über den Verein „Schlitzohren e. V.“ den in Buchholz lebenden Söhnen von Timo Kraus zugutekommen. Der Marketing-Leiter war zu Jahresbeginn nach einer Betriebsfeier ums Leben gekommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen