Millionenverluste beim HSV : Umsatz der HSV Fußball AG bricht um mehr als 40 Prozent ein

Avatar_shz von 09. November 2021, 15:46 Uhr

shz+ Logo
Frank Wettstein, Finanzvorstand der HSV Fußball AG, hinterlässt ein schweres Erbe.
Frank Wettstein, Finanzvorstand der HSV Fußball AG, hinterlässt ein schweres Erbe.

Nur durch Coronahilfen und den Verkauf des Stadiongrundstücks könnte der Verlust diesmal etwas geringer ausfallen. Für das kommende Jahr dürften die roten Zahlen umso dramatischer aussehen.

Hamburg | Die Fußball AG des Zweitligisten Hamburger SV kommt nicht aus den roten Zahlen. Auch das Geschäftsjahr 2020/21 (bis 30. Juni) endete mit einem Verlust – zum elften Mal nacheinander. Unter dem Strich stand zwar nur ein Fehlbetrag von 4,7 Millionen Euro, deutlich weniger als das Minus von 6,7 Millionen Euro im Vorjahr, wie aus dem am Dienstag veröffe...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen