zur Navigation springen

#hsvfca : HSV will mit erstem Heimsieg den Relegationsplatz erklimmen

vom

Der HSV will seinen mühsamen Aufstieg aus dem Tabellenkeller der Bundesliga fortsetzen. Mit einem Sieg gegen Augsburg könnte Hamburg wichtige Punkte erlangen.

shz.de von
erstellt am 10.Dez.2016 | 11:10 Uhr

Hamburg | Der Hamburger SV will da weitermachen, wo er am vergangenen Sonntag aufgehört hat: beim Siegen. Nach dem Sieg bei Darmstadt gastiert am Samstag (15.30 Uhr) der FC Augsburg im Volksparkstadion. Die Hanseaten streben den ersten Heimsieg der Saison an. Derzeit stehen sie als Tabellenvorletzter bei sieben Punkten. Bis zur Winterpause sind es noch drei Partien. „Seit ein paar Wochen hat sich Tag für Tag etwas verändert. Es wächst etwas heran“, sagte Trainer Markus Gisdol.

Die Stimmung nach dem ersten Saisonsieg sei gelöster, meinte der Coach. „Eines darf sich auf keinen Fall breitmachen: irgendwelche Leichtfertigkeiten oder Nachlässigkeiten. Wir müssen extrem bescheiden und demütig bleiben.“ Allerdings beklagt der Coach „immer wieder kleine Störfeuer“. Die Diskussionen um eine mögliche Ablösung des Vorstandsvorsitzenden Dietmar Beiersdorfer geht auch an der Mannschaft nicht vorbei. „Mein Wunsch ist Geschlossenheit im Verein“, sagte Gisdol. Bei den Hamburgern ist die Offensive allmählich ins Rollen gekommen.

In den vergangenen vier Partien schoss die Mannschaft stets zwei Tore. Gisdol sieht in einem veränderten Verhalten „bei den Umschaltbewegungen“ von Verteidigung auf Angriff die Ursache. „Langsam trägt es Früchte“, meinte der Coach.

In der Defensive hat der Trainer wieder mehr Alternativen. Die erfahrenen Emir Spahic und Albin Ekdal sind zurückgekehrt. Gisdol tut sich aber schwer, seine Mannschaft zu verändern. In den jüngsten drei Partien ließ er die gleiche Startformation auflaufen. Sie hat in diesen Spielen nicht verloren und fünf Punkte erobert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen