Aus für „Hamburg, meine Perle“ : HSV schafft seine Hymne ab

shz+ Logo
Lotto King Karl sang vor jedem Heimspiel die Kult-Hymne live.

Lotto King Karl sang vor jedem Heimspiel die Kult-Hymne live.

Künftig wird es keine wiederkehrenden Liveauftritte mehr geben, so Klubchef Bernd Hoffmann.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
11. Juli 2019, 17:30 Uhr

Hamburg | Der Hamburger SV bricht mit seinen Traditionen. In der neuen Saison der 2. Fußball-Bundesliga wird die HSV-Hymne „Hamburg, meine Perle“ nicht mehr erklingen. Der Vorstandvorsitzende Bernd Hoffmann s...

uHamrgb | eDr ruambHger VS ihrbct mit ennies ndT.aeoitnri In dre neune onaiSs der .2 lFBlbßunealguidas- idwr eid yn-VHSHem burgmH„,a meien e“Plre hcitn mreh k.gnilrnee rDe ivetnorsdaVedszront Brnde fnnmHfao teags am :goesanrDtn

rWi nisd zum lhsuscS neeko,gmm sdsa dsa ,edLi asd sun leeiv aJehr egleebtit a,th ni rde tuelelank tnioSatui rutaephüb nhitc mrhe umz HSV dun uz esnurer gnlaHut sspta .

angBsli wedur ads eiLd orv medej splHimeie ovn tooLt gKni lKar gnenugse. iWr„ ssiwen um Lotot ignK aKrls ocrniduaßterhlee Venedtsrei rüf den ,VSH udn hic kbedaen chim lhrchzie rfü tostLo iuteAtrtf ieb nuesnre eesnpl“im,iHe aesgt o.nfanHfm ntfigKü wrid se ikeen ikneenrherweded aetvutLtrfiie .negbe

In dne cshnenät neaTg irdw huca edi hditoSuran ebugbt.aa ieDes ahett isb mzu Atseibg erd Hbegrmrua 8102 dei eDaur red eBgik-gniegölrdiueZshaut gtganz,eie hndcaa ied nietnapeZs edr Vxiseniseeetnzr dse 1788 etnegdegürn u.slCb n„Nu tis edr tpuZkenti enekgmm,o na med rwi hailthncil udn lelrsoenp inee nrurdneegVä c“tm,höne agste f.aHomnnf Die oahSntdwios osll ütrrabeiebet .erndwe

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen