Testspiel : HSV kommt bei Hansa Rostock nicht über ein 0:0 hinaus

Der Hamburger Gotoku Sakai (l.) und Stephan Andrist von Hansa Rostock kämpfen um den Ball.

Der Hamburger Gotoku Sakai (l.) und Stephan Andrist von Hansa Rostock kämpfen um den Ball.

Nach drei Erfolgen in den Testspielen zuvor, können die Hamburger in Rostock nicht überzeugen.

Avatar_shz von
15. Juli 2016, 20:28 Uhr

Rostock | Der Fußball-Bundesligist Hamburger SV ist in einem Testspiel beim Drittligisten FC Hansa Rostock nicht über ein torloses Unentschieden hinausgekommen. Zuvor hatte der HSV in der Vorbereitung gegen unterklassige Gegner drei klare Erfolge gelandet.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 

In einer munteren Partie hatten sich die Gäste am Freitagabend vor 11.200 Zuschauern im Ostseestadion anfangs mutiger Angriffe der Hausherren zu erwehren, kontrollierten das Geschehen mit zunehmender Spieldauer jedoch. Die beste Hansa-Chance der ersten Halbzeit vergab Regisseur Aleksandar Stevanovic, der nach einer schönen Kombination völlig frei stehend nur das Außennetz traf. Auf der Gegenseite vergab Gian Luca Waldschmidt in der 45. Minute die beste HSV-Gelegenheit.

In der zweiten Halbzeit hatte der Erstligist auch wegen zahlreicher Wechsel in der Offensive wenig zu bieten. In der Schlussphase war dagegen HSV-Torhüter René Adler mehrfach ernsthaft gefordert. Seine beste Tat lieferte er in der 81. Minute ab, als er einen Schuss von Hansas Mittelfeldspieler Stephan Andrist über die Latte lenkte.

In den Testspielen zuvor lief es besser für den HSV: Gegen US Schluein Ilanz aus der Schweiz hieß 13:0, gegen Weiche Flensburg 7:1 und gegen SV Schackendorf 8:0.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen