Holsteins gelungener Bundesliga-Start

Avatar_shz von
19. September 2011, 09:05 Uhr

Als der kurz zuvor eingewechselte Nico Empen in der Begegnung gegen Energie Cottbus abhob und das Leder in der 66. Minute mit dem Außenrist zum 2:1 in die Maschen wuchtete, da kannte der Jubel im Lager der Holstein-B-Junioren keine Grenzen mehr. Nach dem 3:2-Sieg beim hoch favorisierten VfL Wolfsburg zum Auftakt hatte die Mannschaft von Helmut Szpadzinski auch den zweiten Gegner düpiert und einen perfekten Start in die Bundesliga-Saison 2011/12 hingelegt. "Um ehrlich zu sein, hätten wir mit solchen Erfolgen nicht gerechnet. Es wäre vermessen, wenn man als Holstein Kiel davon ausgeht, gegen Wolfsburg und Cottbus sechs Punkte zu holen", staunte selbst Team-Koordinator Michael Wuttke nicht schlecht. Doch Wuttke fügte hinzu, "dass jeder Punkt erst einmal nicht mehr ist als ein Punkt für den Klassenerhalt".

Auch Holsteins Sportlicher Leiter Andreas Bornemann freute sich über die beiden starken Ergebnisse der U17: "Wenn es gelingt, überragende Nachwuchsteams wie Wolfsburg oder strukturstarke Teams wie Cottbus zu bezwingen, dann ist das schon eine ganz tolle Sache. Unsere Herausforderung ist es, die einzelnen Spieler zu fördern und zu entwickeln sowie die Gruppe zum Erfolg zu führen. Wenn am Ende der Klassenerhalt dabei herausspringt, dann ist es doppelt erfreulich. Der gute Start dürfte für den nötigen Rückenwind sorgen."

Zwar setzte es mit den Niederlagen gegen Hertha BSC und Werder Bremen zwei kleine Dämpfer, doch im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück (2:2) zeigte sich die Elf von Trainer Helmut Szpadzinski gut erholt. "Die Mannschaft ist in der Bundesliga angekommen", freut sich auch Fabian Müller, Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums der "Störche" über den gelungenen Saisonstart. Am kommenden Wochenende soll nun möglichst beim direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, RB Leipzig, nachgelegt werden. "Wenn das Team weiter mit Mut, Biss und Spaß zur Sache geht, dann ist mir nicht bange", so Müller, der sich darüber freut, dass die B-Junioren die positive Grundstimmung der abgelaufenen Spielzeit in die neue Saison hinüber retten konnten.

Bornemann lobt die Arbeit des Trainers: "Helmut Szpadzinski ist sehr engagiert und investiert sehr viel in seine Mannschaft und die Ausbildung der Spieler. Er hat großen Anteil an der positiven Entwicklung. Er lebt seinem Team die nötige Beharrlichkeit vor. Man kann feststellen, dass bei der U17 ordentlich Dampf im Kessel ist. Der Trainer gibt spannende Impulse."

Vor allem drei Spieler rückten in den ersten Wochen in den Mittelpunkt. Neben dem torgefährlichen Florian Foit setzten auch Torhüter Chris Kröhnert und Kapitän Jannik Weltrowski Glanzpunkte. Weitere "Jungstörche" befinden sich auf dem Sprung.

Am kommenden Sonntag könnte die Szpadzinski-Elf bei RB Leipzig drei weitere Zähler für den Klassenerhalt einfahren. Man darf gespannt sein, welchen Weg Kiels B-Junioren noch gehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen