Zweite Bundesliga : Neues von Holstein Kiel: Ex-Profi Fabian Wohlgemuth wird Sportdirektor

Er kommt vom VfL Wolfsburg und ist ein erfolgreicher Jugend-Förderer: Jetzt freut sich Wohlgemuth auf Kiel.

shz.de von
03. Juni 2018, 14:10 Uhr

Kiel | Fabian Wohlgemuth wird neuer Sportchef bei Holstein Kiel. Wie der norddeutsche Fußball-Zweitligist am Sonntag mitteilte, hat der 39-Jährige nach knapp sieben Jahren als Leiter der Nachwuchsabteilung des Bundesligisten VfL Wolfsburg einen Dreijahresvertrag in Kiel unterschrieben. „Ich finde diese neue Herausforderung unglaublich reizvoll“, sagte der Diplom-Kaufmann und Ex-Profi, der bis 2010 einst Chefscout der HSV-Jugend war.

 

Der Sportdirektor folgt auf Ralf Becker, der vor einer Woche als Sportvorstand zum künftigen Kieler Liga-Rivalen Hamburger SV gewechselt war. In Wohlgemuth hätten die Kieler „einen absoluten Fachmann gefunden“, der „auch unser Wunschkandidat gewesen ist“, betonte Clubchef Steffen Schneekloth.

„Ich finde diese neue Herausforderung unglaublich reizvoll“, erklärte Wohlgemuth, der in dem Wechsel an die Förde den nächsten Schritt in seiner persönlichen Entwicklung sieht. „Ich freue mich über das Vertrauen der Kieler Vereinsführung“, sagte der gebürtige Berliner, unter dessen Leitung die U19 des VfL Wolfsburg zweimal deutscher Meister geworden ist. Talenten wie Nationalspieler und WM-Kandidat Julian Brandt, Maximilian Arnold oder Luca Itter gelang in dieser Zeit der Sprung aus der VfL-Akademie in die 1. Liga.

Bei Holstein ist man froh, die Lücken in der sportlichen Führung „so schnell und ohne Qualitätsverlust geschlossen“ zu haben, wie Clubchef Steffen Schneekloth betonte. In Wohlgemuth, der beim VfL Wolfsburg und dem HSV auch schon als Chefscout im Nachwuchsbereich tätig gewesen ist, habe man „einen absoluten Fachmann“ gefunden. „Er ist der Wunschkandidat gewesen und passt auch als Typ gut zu uns“, erklärte Vereinschef Schneekloth weiter. In seiner aktiven Zeit war Wohlgemuth Abwehrspieler. Er beendete im Juni 2003 beim Chemnitzer FC seine Karriere und besitzt die Trainer-A-Lizenz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen