Partie gegen 1. FC Union Berlin : Holstein vor nächster Herausforderung: Zum Jahresauftakt gegen Union

Markus Anfang, Trainer des Bundesliga-Zweitligisten Holstein Kiel. /Archiv
Foto:
Markus Anfang, Trainer des Bundesliga-Zweitligisten Holstein Kiel. /Archiv

Holstein Kiel geht als Tabellenzweiter und als einer der Aufstiegsfavoriten in die Restsaison.

shz.de von
23. Januar 2018, 07:14 Uhr

Kiel | Nach der überragenden Hinrunde geht Holstein Kiel als Aufstiegskandidat in die Rest-Saison der 2. Fußball-Bundesliga. Zum Jahresauftakt muss das Überraschungsteam am Dienstag (20.30 Uhr, Sky) gleich einen Härtetest bestehen. Der 1. FC Union Berlin macht sich trotz Tabellenplatz sechs und einer Negativserie von vier Niederlagen und eines Unentschiedens noch immer Hoffnung auf den erstmaligen Sprung in die Beletage.

„Das wird für uns wieder einmal eine riesengroße Herausforderung“, sagte Holstein-Trainer Markus Anfang. „Union ist wahnsinnig ambitioniert. Das Potenzial in der Mannschaft ist sehr hoch.“ Sein Team werde auch hier wieder „versuchen so aufzutreten wie in der Hinrunde, das Spiel mitzubestimmen und zu dominieren“, sagte Anfang.

Ganz ohne Sorgen geht der Tabellenzweite aber nicht in die Partie. Kapitän Rafael Czichos, Dominik Schmidt und Alexander Mühling fehlen in jedem Fall wegen Gelbsperren. „Wir haben im Laufe der Saison immer wieder betont, dass wir Kader- und keine Stammspieler haben. Jetzt haben andere eine Chance“, meinte Anfang.

Wie die Berliner blieben auch die Kieler in den letzten fünf Spielen vor der Winterpause ohne Sieg und kamen zu vier Remis und kassierten eine Niederlage. Dennoch liegt der Aufsteiger vor dem 19. Spieltag nur einen Punkt hinter Tabellenführer Fortuna Düsseldorf und hat fünf Zähler Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen