Vor Partie gegen 1860 München : Holstein Kiel: Tim Walter nimmt DFB-Pokal ernst „wie ein Ligaspiel“

Kiels Trainer Tim Walter. /Archiv
Kiels Trainer Tim Walter. /Archiv

Der Trainer kann seine Mannschaft in Bestbesetzung auflaufen lassen – oder einigen Edelreservisten eine Chance geben.

shz.de von
17. August 2018, 16:32 Uhr

Kiel | Trainer Tim Walter von Holstein Kiel hat seine Profis aufgefordert, das DFB-Pokalspiel bei Drittliga-Aufsteiger 1860 München ernst zu nehmen. „Das ist ein Pflichtspiel, und diese Spiele wollen wir gewinnen. Deshalb hat es den gleichen Stellenwert wie ein Ligaspiel“, sagte der Coach des Fußball-Zweitligisten am Freitag in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt.

Nach dem erfolgreichen Liga-Start beim Hamburger SV (3:0) und gegen den 1. FC Heidenheim (1:1) ließ er offen, ob er am Sonntag (18.30 Uhr) in Bestbesetzung antreten oder einigen Edelreservisten eine Bewährungschance geben wird. „Die Spieler wollen auf den Platz, deshalb werden wir niemanden zurückstellen“, sagte der 43-Jährige.

Weiterlesen: HSV und Holstein Kiel in der Pflicht – Oberligist TuS Dassendorf könnte überraschen

Dass die Kieler keine guten Erinnerungen an 1860 München haben, stört den Nachfolger von Markus Anfang nicht. „Das ist Vergangenheit. Da habe ich keine Aktien drin“, sagte Walter

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen