zur Navigation springen

22-Jähriger Stürmer : Holstein Kiel holt Tammo Harder von Borussia Dortmund II

vom

Der Torjäger erhält einen Vertrag bis 2019. Harder kommt als zweites U23-Talent nach Kingsley Schindler zu den Kielern.

Kiel | Holstein Kiel rüstet seinen Kader für die kommende Saison in der 3. Fußball-Liga weiter auf. Einen Tag nach der Verpflichtung des Mittelfeldspielers Kingsley Schindler gaben die Norddeutschen am Mittwoch die Einigung mit Tammo Harder bekannt. Der 22 Jahre alte Offensiv-Spieler wechselt von Borussia Dortmund II nach Kiel und unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Harder hat bereits sechs Spiele in der deutschen Junioren-Nationalelf absolviert.

 

„Mit Schindler und Harder haben wir zwei Top-U23-Spieler verpflichten können. Tammo hat in seiner Drittliga-Zeit bei Borussia Dortmund bereits seine Qualitäten auf Drittliga-Niveau unter Beweis stellen können. Er ist ein Torjäger, Vorbereiter und Instinktfußballer. Er wird uns qualitativ weiter verbessern“, sagte Holstein-Sportchef Ralf Becker.

Auch Coach Karsten Neitzel sieht in Harder eine Verstärkung: „Tammo hat in der 3. Liga schon bewiesen, dass er eine entscheidende Rolle spielen kann. Und das erhoffen wir uns von ihm auch in Kiel.“

Ebenfalls verpflichtet wurde Niklas Hohenender vom SC Paderborn. Der 29-jährige Innenverteidiger unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei den Störchen. Hoheneder stand in der 2. Bundesliga 47 Mal für RB Leipzig, den Karlsruher SC und den SC Paderborn auf dem Platz. In der dritten Liga spielte er 33 Partien für RB.

 

„Niklas ist ein super Typ, eine gute Persönlichkeit und ein sehr erfahrener Innenverteidiger. Er ist großgewachsen, besitzt ein starkes Kopfballspiel. Niklas durfte in der Vergangenheit schon einmal den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern. Wir sind froh, ihn als Verstärkung für Holstein Kiel gewonnen zu haben“, so Becker. Auch Neitzel ist zufrieden mit dem Transfer: „Niklas ist ein gestandener Innenverteidiger, der unseren Abwehrverbund aufgrund seiner Erfahrung und Qualität stabiler machen wird.“

zur Startseite

von
erstellt am 22.Jun.2016 | 13:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen