2. Bundesliga : Holstein Kiel patzt erneut: Späte 2:3-Niederlage beim FC St. Pauli

Für die Kieler ist es das elfte sieglose Spiel in Serie.

Avatar_shz von
25. Februar 2018, 16:37 Uhr

Holstein Kiel hat im Aufstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga den nächsten Rückschlag erlitten. Trotz einer über weite Strecken überlegen geführten Partie musste sich der Aufsteiger am Sonntag beim FC St. Pauli am Ende unglücklich mit 2:3 (2:1) geschlagen geben. Nach dem elften sieglosen Spiel in Serie sind die Kieler nur noch dank ihres besseren Torverhältnisses Tabellendritte vor dem MSV Duisburg, der am kommenden Samstag in Kiel aufkreuzt.

Vor 29.546 Zuschauern im erneut ausverkauften Millerntor-Stadion retteten Richard Neudecker (11./74. Minute) und Christopher Avevor (89.) mit ihren Treffern dem Kiezclub drei wichtige Punkte. Für die Kieler waren Kingsley Schindler (14./Foulelfmeter) und St.

Pauli-Leihgabe Marvin Ducksch (19.) erfolgreich. „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht, werden aber momentan für den einen oder anderen Fehler sehr schnell bestraft“, sagte der maßlos enttäuschte Holstein-Trainer Markus Anfang nach der spannenden Partie. „Wir haben nur drei Torchancen des Gegners zugelassen, aber die waren leider alle drin. Und wir selber waren einfach nicht in der Lage, selber das dritte Tor zu schießen“, meinte er selbstkritisch.

Sportchef Ralf Becker führt die nach unerwartet starkem Saisonstart nun schon seit Wochen anhaltende Sieglos-Serie des Aufsteigers auf die Psyche zurück: „Uns fehlt momentan einfach die Sicherheit und die Ruhe auf dem Platz. Drei Punkte hätten uns sehr gut getan.“ St. Paulis Trainer Markus Kauczinski hingegen war über den zweiten Sieg nacheinander gegen ein Top-Vier-Team überglücklich: „In der ersten Halbzeit hatten wir nach unserem Führungstreffer total den Faden verloren. In der zweiten Halbzeit haben wir aber ein anderes Gesicht gezeigt. Wir hatten den Punch, um das Spiel zu gewinnen“, sagte er und lobte vor allem die Moral seines Teams.

Die Kiezkicker sind durch den Dreier auf den neunten Tabellenplatz vorgerückt. Der Rückstand auf Relegationsplatz drei, den weiter die Kieler „Störche“ belegen, beträgt nur drei Punkte. Am Sonntag steht für St. Pauli das nächste Top-Match beim Tabellenzweiten Fortuna Düsseldorf an. „Düsseldorf hat eine gute Mannschaft. Aber gegen uns ist es momentan schwer, zu gewinnen“, sagte Mittelfeldakteur Johannes Flum. Holstein Kiel empfängt am Samstag den Tabellenvierten Duisburg und muss mal wieder gewinnen, um den Verfolger auf Distanz zu halten.

Der Liveticker zum Nachlesen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker