Fehlende Zuschauereinnahmen : Holstein Kiel plant die Zukunft: Sparkurs oder Aufstieg

Avatar_shz von 25. März 2021, 10:43 Uhr

shz+ Logo
Aufgrund der Verluste durch die Geisterspiele im Holstein-Stadion muss der Verein finanziell kürzer treten.
Aufgrund der Verluste durch die Geisterspiele im Holstein-Stadion muss der Verein finanziell kürzer treten.

Sollte der Zweitligist nicht den Aufstieg schaffen, müsse der Etat laut Sportchef Uwe Stöver weiter gekürzt werden.

Kiel | Fußball-Zweitligist Holstein Kiel muss seinen Sparkurs fortsetzen. „Wir werden auch in der kommenden Saison den Gürtel noch mal enger schnallen müssen“, sagte Sportchef Uwe Stöver den „Kieler Nachrichten“ am Donnerstag. „Wir werden den Etat für die erste Mannschaft zur neuen Saison um etwa eine Million Euro reduzieren, nachdem wir ihn im vergangene...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen