zur Navigation springen

Spiel um den Aufstieg in die 2. Liga : Holstein Kiel gegen Sonnenhof Großaspach: Hier gibt es Public Viewing in Kiel

vom

Die Störche sind im Anflug auf die 2. Liga. shz.de zeigt auf einer interaktiven Karte, wo es Public Viewing am Samstag gibt.

shz.de von
erstellt am 12.Mai.2017 | 15:27 Uhr

Kiel | Mit einem Sieg gegen den SG Sonnenhof Großaspach am Samstag ab 13.30 Uhr könnte Holstein Kiel den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga perfekt machen. Bei shz.de können Sie das Spiel im Liveticker verfolgen. Zwei Jahre nach der unglücklichen Niederlage im Relegationsspiel gegen 1860 München könnte Holstein bei einem Sieg dieses Mal direkt in die 2. Liga aufsteigen. Mindestens 1000 Holstein-Fans werden zum Aufwärtsspiel erwartet. Wer den Kielern aus der Heimat die Daumen drücken will kann bei Public Viewing-Veranstaltungen die Störche anfeuern.

 

Am Freitag um 11 Uhr sind die Störche mit dem Flieger in Richtung Süden zum möglicherweise entscheidenden Spiel um den Aufstieg bei der SG Sonnenhof Großaspach gestartet. Mit an Bord neben Co-Trainer und Geburtstagskind Tom Cichon (feiert seinen 41. Geburtstag) auch Tim Siedschlag, der am Donnerstag seinen Vertrag bei der KSV um ein Jahr verlängert hat.

Die Störche verlassen wird hingegen Innenverteidiger Eiður Aron Sigurbjörnsson. Den 27-Jährigen, der unter Trainer Markus Anfang bis auf einige Kurzeinsätze keine Rolle mehr spielte, zieht es zurück in seine isländische Heimat. Sigurbjörnsson wird sich dem Erstligisten Knattspyrnufélagið Valur Reykjavík anschließen.

Auch über die Personalie Marvin Ducksch, der bis zum Sommer vom FC St.Pauli ausgeliehen wurde, scheint eine Entscheidung gefallen zu sein. „Wir sind im ständigen Kontakt mit ihm und haben uns sehr gefreut, dass er in Kiel zur alten Stärke zurückgefunden hat. Er wird uns nächste Saison wieder viel Freude bereiten“, erklärte St.Paulis Sportlicher Leiter Andreas Rettig am Freitag gegenüber dem Hamburger Abendblatt.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen