zur Navigation springen

Verein der enttäuschten HSV-Fans : HFC Falke feiert Aufstieg – HSV und Beiersdorfer gratulieren

vom

Der Neuntligist feiert in seiner ersten Saison den Aufstieg in die Kreisliga. Doch damit soll nicht Schluss sein.

Hamburg | Wenn sogar der Hamburger SV via Twitter zur Meisterschaft gratuliert und HSV-Clubchef Dietmar Beiersdorfer höchstpersönlich zur Titelfeier vorbeischaut, dann kann es sich nicht um einen gewöhnlichen Neuntligisten handeln. Und gewöhnlich ist der HFC Falke aus dem Hamburger Stadtteil Eimsbüttel auch nicht.

Gegründet im Sommer 2014 von HSV-Fans, denen der Fußball-Bundesligist zu kommerziell geworden ist, nehmen die „Falken“ in dieser Saison erstmals am Spielbetrieb teil. Und prompt geht es für den Club der vom HSV Enttäuschten eine Klasse hoch: Seit dem Wochenende steht der Aufstieg in die Kreisliga fest, die Oberliga ist erklärtes Ziel.

HFC-Präsidentin Tamara Dwenger fand es eine „supernette Idee“ von Beiersdorfer, dass dieser spontan bei der Titelfeier auftauchte. Und der HSV-Chef war voll des Lobes. „Ich habe großen Respekt vor dem Projekt dieses Vereins, der nicht mit uns in einem Konkurrenz-Verhältnis steht“, sagte Beiersdorfer der „Bild“-Zeitung. Und kündigte an: „Das war sicher nicht das letzte Mal, dass ich beim HFC Falke vorbeigeschaut habe.“

zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2016 | 11:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen