Corona-Fälle : Hertha mit „Wut“ - Keeper Jarstein aus Klinik

Avatar_shz von 18. April 2021, 14:23 Uhr

shz+ Logo
Rune Jarstein vom Hertha BSC in Aktion.
Rune Jarstein vom Hertha BSC in Aktion.

Gute Nachricht für Hertha BSC: Torwart Jarstein kann das Krankenhaus verlassen. Den weiteren Corona-Infizierten geht es den Umständen entsprechend gut.

Berlin | Hertha BSC gibt sich in der Isolation kämpferisch, der erste Bundesliga-Kontrahent geht aus Sorge vor einer Zwangspause im Saison-Endspurt in freiwillige Arbeits-Quarantäne. „Ich spüre eine gewisse Wut, dass uns in diesem Jahr nicht viel gelingen will“, berichtete Hertha-Chef Carsten Schmidt über die extrem komplizierte Gesamtsituation beim Berline...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert