"Gute Ausbildung wichtiger als der Erfolg"

 Eichedes zweifacher Torschützte Lucas Hallmann (links) im Luftduell mit  Holsteins Jan-Niclas Bräunling.  (ssi)
1 von 10
Eichedes zweifacher Torschützte Lucas Hallmann (links) im Luftduell mit Holsteins Jan-Niclas Bräunling. (ssi)

Avatar_shz von
14. Februar 2011, 08:05 Uhr

Schlechter hätte die Rückrunde kaum beginnen können für die U 17 von Holstein Kiel. Hatten die "Störche" das vergangene Jahr mit einem 2:0-Sieg beim VfL Wolfsburg noch perfekt abgeschlossen und die Herbstmeisterschaft in der Regionalliga Nord gefeiert, so klappt in diesem Jahr bisher kaum etwas bei der Mannschaft des Trainergespanns Helmut Szpadzinski und Oliver Wuttke. Vergangene Woche verlor Holstein zuhause mit 0:2 gegen Wolfsburg, nun folgte im Derby beim SV Eichede eine 1:4-Klatsche, die die Kieler emotionslos über sich ergehen ließen. Der Traum vom Aufstieg, der nach der tollen Hinrunde greifbar schien, könnte deshalb in naher Zukunft bereits ausgeträumt sein.

Doch das ist für die Verantwortlichen der KSV offenbar kein großes Problem. "Bei uns steht die individuelle Ausbildung der Spieler im Vordergrund", betont Teambetreuer Michael Wuttke. "Das ist uns wichtiger als der Erfolg der Mannschaft." Nur so ist es zu erklären, dass mit Laurynas Kulikas und Asmir Ramadanoski zwei wichtige Stützen in die U 19 aufrückten. Die ersten Spiele der Rückrunde haben jedenfalls gezeigt, dass beide Akteure nicht zu ersetzen sind.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen