Erstes Statement : Götze äußert sich zu seinem WM-Aus

<p>Wird bei der WM in Russland nicht für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen: Mario Götze.</p>

Wird bei der WM in Russland nicht für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen: Mario Götze.

Nachdem Mario Götze nicht für den WM-Kader nominiert wurde, äußert er sich nun erstmals persönlich.

shz.de von
19. Mai 2018, 18:00 Uhr

Am Dienstag hat Bundestrainer Joachim Löw seinen Kader für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland bekanntgegeben. Nicht dabei: der Siegtorschütze der WM 2014, Mario Götze. Der BVB-Spieler äußerte sich nun erstmals persönlich zu seiner Nicht-Berücksichtigung auf seinem Instagram-Profil: „Natürlich bin ich traurig und wäre gerne bei der WM dabei, aber ich werde alles dafür tun, dass ich bald wieder zum Kader der Nationalmannschaft gehöre.“

Löw begründete seine Entscheidung am Dienstag damit, dass es nicht Götzes Saison gewesen sei. „Er hat nicht seine Form gezeigt, die er bringen kann.“ Der BVB-Spieler besitze aber eine „wahnsinnige Qualität“. Löw hoffe, dass er nach der Sommerpause in Dortmund einen anderen Beginn hat und wieder zurückkommt. „Es tut mir wahnsinnig leid“, fügte Löw hinzu.

„Drücke die Daumen“

Götze selbst schrieb in seinem Statement weiter: „Ich wünsche den Jungs ebenso wie den Trainern und dem Team hinter dem Team eine gute Zeit in Russland und drücke allen ganz fest die Daumen, dass sie wieder Weltmeister werden.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen