zur Navigation springen

Chelsea-Star nach Dänemark? : Gerüchteküche: John Terry wechselt zu Brøndby IF

vom
Aus der Onlineredaktion

Dänemark statt Dubai? John Terry könnte den Spätherbst seiner Laufbahn ganz unorthodox in der Superliga verbringen.

Kopenhagen | John Terry winkt ein Karrierende in der dänischen Superliga: Laut dem englischen Blatt „Telegraph“ hat der dänische Fußball-Erstligist Brøndby IF die Fühler nach dem ehemaligen englischen Nationalspieler und Champions-League-Gewinner vom FC Chelsea ausgestreckt. Vereinsbesitzer Jan Bech Andersen ist mit dem 35-Jährigen gut befreundet und soll ihm eine Rolle als Spielertrainer in Aussicht gestellt haben. Andersen hatte in den vergangenen Jahren bereits hohe Millionenbeträge in den Verein gesteckt.

Supra Societatem Nemo (dt. „Niemand steht über der Gemeinschaft“, lautet der Vereinsslogan von Brøndby IF. Mit einem namhaften Neuzugang das Kalibers John Terry wäre dieses Motto wohl nur noch Schall und Rauch.

Zeitlich würde der Wechsel perfekt passen, denn der Vertrag des Innenverteidigers der Londoner endet zum Saisonende. Nach dem Rücktritt von Thomas Frank ist der traditionsreiche Club aus dem Kopenhagener Westen auf der Suche nach einem neuen Trainer. Interimscoach Auri Skarbalius wird im Sommer seinen Platz auf der Bank räumen. Nach einer Verlängerung sieht es derzeit nicht aus. Wie in den letzten Jahren zur Routine für alternde Fußballer geworden, soll es für Terry jedoch auch lukrative Angebote aus China und den Wüsten-Staaten geben.

Brøndby IF ist zehnmaliger dänischer Fußballmeister, der letzte Erfolg liegt allerdings bereits elf Jahre zurück. Derzeit rangiert der Club nur auf Platz fünf in der Tabelle, so dass die erneute Qualifikation für die Champions-League unwahrscheinlich ist. Die Riege der Spieler, die bei dem Verein aus der Kopenhagener Vorstadt im Profifußball Fuß fassten, kann sich allerdings sehen lassen: Michael Laudrup, Brian Laudrup, Peter Schmeichel, Kim Vilfort, Ebbe Sand und Daniel Agger wurden bei dem Verein groß. England-Legionär Agger kehrte 2014 zurück und könnte – sollten die Gerüchte stimmen – ab kommendem Sommer mit John Terry eine beinharte Innenverteidigung bilden.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Mär.2016 | 14:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen