Gerhard Lütje: Herz für Holstein

shz.de von
07. März 2011, 08:05 Uhr

Wenn sein Lieblingsverein Holstein Kiel eine ebenso rasante und erfolgreiche Entwicklung hingelegt hätte wie seine Unternehmensgruppe CITTI, würde Gerhard Lütje mit seinen Störchen in der Champions League spielen. Lütje, der morgen seinen 70. Geburtstag feiert, hat sein Unternehmen seit Jahren in der Königsklasse fest etabliert: 5 500 Mitarbeiter, 20 Standorte - darunter sind mit Kopenhagen oder Singapur auch internationale Firmensitze dabei - über 600 LKW und Millionen von Kunden in den CITTI-Parks.

Gerhard Lütje hat eine einzigartige Firmengeschichte geschrieben. Er begann 1956 als Lehrling beim Vorgänger Paulsen & Hochfeld, gründete 1972 seinen ersten CITTI-Großmarkt und erweiterte das Unternehmen fast in jedem Jahr mit einer Rieseninvestition.

Die Verbindung zum Sport ist ein weiterer Schwerpunkt in Lütjes Leben. Bevor der Unternehmer sein Herz für Holstein Kiel entdeckte, führte er den TuS Felde vor den Toren der Landeshauptstadt in der Saison 1999/2000 fast in die Regionalliga. Als der Kieler Traditionsverein große Sorgen hatte, stieg Gerhard Lütje ein, stellte Holstein zusammen mit Dr. Hermann Langness auf sichere Beine. Vor dem Aufstieg in die dritte Liga wurde das marode Holstein-Stadion mit hohem Aufwand modernisiert und entspricht inzwischen Zweitliga-Ansprüchen. Dort möchte Lütje irgendwann mit der KSV Holstein hin. Sein Herz schlägt auch für den THW, was nicht nur sein Engagement als Gesellschafter der Ostseehalle-Betriebsgesellschaft zeigt. Auch die sportliche Prominenz gratuliert morgen in großer Zahl Grehard Lütje zu seinem runden Geburtstag.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen