Die WM-Teilnehmer : Teamporträt: Uruguay

Auch wenn Fußballer etwas abergläubig sind - die Zahl 13 soll Uruguay bei der WM in Russland kein Unglück bringen. Der Vorstoß ins Achtelfinale ist für den Weltmeister von 1930 und 1950 bei der 13. Endrundenteilnahme Pflicht.

shz.de von
04. Juni 2018, 09:19 Uhr

Schließlich trifft «La Celeste» (Die Himmelblauen) um die Stürmerstars Luis Suarez und Edinson Cavani in der Vorrundengruppe A neben Gastgeber Russland auf die Fußball-Zwerge Ägypten und Saudi-Arabien.

Anders als vor vier Jahren wollen die Südamerikaner, die damals im Achtelfinale an Kolumbien scheiterten, in Russland für positive Schlagzeilen sorgen. Bei der WM in Brasilien hatte die Beißattacke von Suarez gegen Italiens Abwehrspieler Giorgio Chiellini für großen Wirbel gesorgt. Der Angreifer vom spanischen Meister FC Barcelona war danach für neun Pflicht-Länderspiele gesperrt worden und durfte vier Monate lang gar nicht spielen.

Nun soll Suarez im Zusammenspiel mit Cavani, der beim französischen Champion Paris St. Germain unter Vertrag steht, die Mannschaft von Trainer Oscar Tabarez weit führen. Der 71 Jahre alte Fußball-Lehrer, seit 2006 im Amt, ist der älteste Coach im WM-Teilnehmerfeld. Zu den Stützen des WM-Vierten von 2010 gehört ferner das Abwehrduo Diego Godin und Jose Gimenez vom Europa-League-Sieger Atlético Madrid.

FACTBOX

Trainer: Oscar Tabarez
Star: Luis Suarez (FC Barcelona)
WM-Teilnahmen: 13
Größter WM-Erfolg: Weltmeister 1930 und 1950
Bilanz gegen Deutschland: 1-2-8
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert