Die WM-Teilnehmer : Teamporträt: Spanien

Die spanische Fußball-Nationalmannschaft. /AP
Die spanische Fußball-Nationalmannschaft. /AP

Der Weltmeister von 2010 hat das schmachvolle Scheitern in der WM-Vorrunde 2014 und das Achtelfinal-Aus bei der EM 2016 abgehakt und zählt zu den Topfavoriten für Russland.

shz.de von
04. Juni 2018, 09:30 Uhr

In der Qualifikation ließ die Mannschaft von Trainer Julen Lopetegui, dem Nachfolger von Vicente del Bosque, Italien souverän hinter sich. Zuletzt zeigte La Furia Roja ihre Klasse beim 1:1 gegen Deutschland und beim 6:1 gegen Argentinien. Seit Lopeteguis Amtsantritt 2016 ist das Team ungeschlagen und hat sich sichtlich weiterentwickelt.

Von Tiki-Taka spricht niemand mehr: Spanien beherrscht das schnelle Umschaltspiel, ist ungemein ballsicher und offensiver als in früheren Jahren. Andres Iniesta wirbelt als Stratege immer noch mit, auch wenn sich der 34-Jährige seine Auszeiten nimmt. Motivator und Kapitän ist weiterhin Abwehrchef Sergio Ramos (32), der schon beim EM-Triumph 2008 dabei war. Vom WM-Team 2010 gehören auch noch Gerard Piqué und David Silva zum Stamm.

Zum Star 2018 könnte der kreative und torgefährliche Mittelfeldspieler Isco von Real Madrid werden. Bayern-Profi Thiago spielt inzwischen ebenfalls eine wichtige Rolle. «Ich bin verliebt in meine Spieler, sie bereiten mir große Freude», sagt der 51 Jahre alte Ex-Torhüter Lopetegui.

FACTBOX:

Trainer: Julen Lopetegui
Star: Andrés Iniesta (FC Barcelona)
WM-Teilnahmen: 15
Größter WM-Erfolg: Weltmeister 2010
Bilanz gegen Deutschland: 7-7-9
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert