Mittelfeld-Ass : Spaniens Isco: «Hier schenkt keiner dem anderen etwas»

Spaniens Isco (l) und Portugals Cedric Soares kämpfen um den Ball.
Spaniens Isco (l) und Portugals Cedric Soares kämpfen um den Ball.

Spaniens Mittelfeld-Ass Isco hat Mexiko für seinen Sieg gegen Deutschland gelobt und den Weltmeister in Schutz genommen.

shz.de von
18. Juni 2018, 12:45 Uhr

«Mexiko hat es sehr gut und den Deutschen sehr schwer gemacht», sagte der Profi vom Champions-League-Sieger Real Madrid bei einer Pressekonferenz im Teamcamp in Krasnodar. «Das zeigt die Klasse dieses Turniers. Das ist eine WM, die findet nur alle vier Jahre statt. Hier schenkt niemand dem anderen etwas, und jeder geht sehr motiviert auf den Platz.»

Isco hatte zwar wegen einer Trainingseinheit nur die erste Halbzeit der Auftaktpleite der DFB-Auswahl am Sonntagabend im Fernsehen gesehen, will aber aus den Auftaktschwierigkeiten der großen Mannschaften noch keine Schlüsse ziehen: «Es ist zu früh, um von Favoriten zu sprechen.»

Nach dem 3:3 gegen Europameister Portugal müsse Spanien «200 Prozent» gegen den Iran am Mittwoch in Kasan (20.00 Uhr/ARD und Sky) geben. «Wir haben eine Mannschaft mit viel Herz, viel Stolz und Lust, die Dinge richtig gut zu machen», erklärte der 26-Jährige, der eigentlich Francisco Román Alarcón Suárez heißt und seine erste WM bestreitet. Mit zehn Toren in 29 Länderspielen hat Isco eine starke Quote und gehörte gegen Portugal zu den besten Spielern beim Weltmeister von 2010.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert