Letztes Spiel gegen Australien : Perus Stürmer Flores: Team wird trotz WM-Aus weiterkämpfen

Voller Inbrunst singt der Peruaner Edison Flores bei der WM die Nationalhymne seines Landes. /AP
Voller Inbrunst singt der Peruaner Edison Flores bei der WM die Nationalhymne seines Landes. /AP

Trotz des verpassten Achtelfinals sieht Perus Fußball-Nationalspieler Edison Flores den WM-Auftritt seines Teams positiv.

shz.de von
22. Juni 2018, 18:12 Uhr

«Dieser Traum hat heute nicht aufgehört...er fängt soeben erst an», schrieb er am Tag nach der 0:1-Niederlage gegen Frankreich bei Twitter. Die Mannschaft habe sich «zu einer Familie gewandelt» und werde weiterkämpfen. Der Stürmer dankte den zahlreichen Fans, die Peru in Russland unterstützen und ergänzte: «Lasst uns zusammen weitermachen: Wenn unser Land als Einheit arbeitet, kann man unglaubliche Dinge erreichen.»

Die peruanische Nationalmannschaft trainierte am Donnerstag in Moskau in zwei Gruppen. Bei den meisten Startspielern aus der Partie gegen Frankreich stand Regeneration im Vordergrund. Die übrigen Profis absolvierten eine Übungseinheit mit der U20-Mannschaft. Am letzten Gruppenspieltag trifft Peru auf Australien.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert