Bescheidene Worte : Messi zählt seine Argentinier nicht zu den WM-Favoriten

Alle Argentinier lieben Lionel Messi. /AP
Alle Argentinier lieben Lionel Messi. /AP

Vor der WM in Russland hat Argentiniens Kapitän Lionel Messi die Erwartungen an sein Team zurückgeschraubt.

shz.de von
28. Mai 2018, 17:15 Uhr

«Wir sollten nicht die Botschaft senden, dass wir Weltmeister werden. Noch ist es nicht soweit. Wir sind nicht die Besten», sagte Messi in einem Interview des argentinischen Fernsehsenders Canal 13. Für den Stürmer sind Brasilien, Deutschland und Spanien die Favoriten auf den Titel. «Aber wir werden natürlich alles geben. Wir werden Spiel um Spiel bestreiten und es ist sehr wichtig, von Beginn an zu gewinnen.» In der WM-Gruppenphase trifft Argentinien auf Island, Kroatien und Nigeria.

Messi kann sich in den europäischen Profiligen keinen anderen Arbeitgeber vorstellen als seinen derzeitigen Verein FC Barcelona. «In Europa ist Barcelona der einzige Ort für mich», sagte er. Sollte er einmal als Profi nach Argentinien zurückkehren, will er bei seinem Heimatclub Newell's in Rosario spielen. «Ich habe immer gesagt, ich hätte Lust, eines Tages in Argentinien Fußball zu spielen. Ich weiß nicht, ob es klappt. Dann wäre es bei Newell's, nirgendwo sonst.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert