Vorbereitungsspiel in Genf : Marokko im WM-Test gegen die Ukraine torlos

Marokko kam im Test gegen die Ukraine nicht über ein 0:0 heraus.
Marokko kam im Test gegen die Ukraine nicht über ein 0:0 heraus.

WM-Teilnehmer Marokko ist im ersten von drei Testspielen vor Beginn der Endrunde nicht über ein torloses Remis gegen die Ukraine hinausgekommen.

shz.de von
31. Mai 2018, 22:13 Uhr

In der Partie in Genf verzichtete Marokkos Trainer Hervé Renard zunächst auf die Deutschland-Legionäre Amine Harit vom Vizemeister FC Schalke 04 und Aziz Bouhaddouz vom Zweitligisten FC St. Pauli. Das Duo wurde wie Achraf Hakimi vom Champions-League-Sieger Real Madrid nach der Pause eingewechselt.

In Vorbereitung auf die WM in Russland bestreitet Marokko noch zwei weitere Länderspiele. Die Nordafrikaner treffen am kommenden Montag erneut in Genf auf die Slowakei, ehe am 9. Juni in Estland der finale WM-Test steigt. Bei der fünften Endrundenteilnahme bekommen es die Marokkaner in der Gruppe B mit dem Iran, Europameister Portugal und Ex-Weltmeister Spanien zu tun.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert