Kagawa angeschlagen : Japan hält sein vorläufiges WM-Aufgebot geheim

Der Japaner Shinji Kagawa hat mit Knöchelproblemen zu kämpfen.
Der Japaner Shinji Kagawa hat mit Knöchelproblemen zu kämpfen.

Japans Nationaltrainer Akira Nishino hält sein vorläufiges Aufgebot für die Weltmeisterschaft in Russland geheim. Die Namen der Spieler, die der FIFA auf einer ersten Liste übermittelt wurden, werden nicht veröffentlicht, wie ein Sprecher des japanischen Fußball-Verbandes mitteilte.

shz.de von
15. Mai 2018, 11:15 Uhr

So bleibt auch unklar, ob Shinji Kagawa von Borussia Dortmund noch WM-Chancen hat. Nishino hatte erst kürzlich Zweifel am Gesundheitszustand des BVB-Stars geäußert, der Probleme mit seinem linken Knöchel hat. Es wird erwartet, dass der finale WM-Kader mit 23 Spielern am 31. Mai und damit vier Tage vor Ablauf der Meldefrist der FIFA am 4. Juni verkündet wird. Japan trifft bei der WM in Gruppe H auf Kolumbien, Polen und Senegal.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert