Nigerias Rohr baut dreimal um : Island mit zwei Deutschland-Legionären

Für den Isländer Rúrik Gíslason steht der Fußball im Fokus.  
Für den Isländer Rúrik Gíslason steht der Fußball im Fokus.  

Nigerias Nationaltrainer Gernot Rohr hat im Kampf gegen das drohende WM-Aus seine Mannschaft auf drei Positionen umgestellt. Die «Vikinger» von Trainer Heimir Hallgrímsson beginnen mit zwei Neuen.

shz.de von
22. Juni 2018, 16:48 Uhr

Die nigerianischen Offensivspieler Ahmed Musa und Kelechi Iheanacho sowie Defensivakteur Kenneth Omeruo sind neu in der Anfangself für das zweite Gruppenspiel in Wolgograd gegen Island.

Der Isländer Rúrik Gíslason von Zweitligist SV Sandhausen gibt sein WM-Startelfdebüt, zudem darf der frühere Lauterer Jón Dadi Bödvarsson anfangen. Neben Gíslason steht im Augsburger Alfred Finnbogason noch ein weiterer Deutschland-Legionär im Team.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert