Gegner sagen ab : Irans Auswahl ohne weiteres WM-Testspiel nach Russland

Carlos Queiroz ist der Coach der iranischen Nationalmannschaft. /TT NEWS AGENCY
Carlos Queiroz ist der Coach der iranischen Nationalmannschaft. /TT NEWS AGENCY

Teheran (dpa) – Irans Fußball-Nationalmannschaft muss ohne weitere Testspiele im Türkei-Trainingslager zur Fußball-WM (14. Juni bis 15. Juli) nach Russland reisen.

shz.de von
01. Juni 2018, 12:36 Uhr

Die für Samstag geplante Partie gegen Griechenland wurde von den Griechen abgesagt. Als Alternative bot sich ein Test gegen Kosovo an, aber auch die Kosovaren sagten ab. «Unsere Vorbereitungen wurden damit enorm geschwächt», teilte Irans Fußballverband (FFI) in einer Presseerklärung mit. 

Der FFI legte beim Weltverband FIFA Beschwerde ein und brach bis auf Weiteres die Beziehungen zum griechischen Verband ab. Warum die Griechen und Kosovaren nicht gegen den Iran angetreten sind, ist unklar. Iran konnte im Trainingslager bisher nur zwei Testspiele gegen Turkmenistan (1:0) und eine türkische B-Elf (1:2) bestreiten.

Vor dem WM-Auftakt gegen Marokko am 15. Juni in St. Petersburg können die Iraner allerdings am kommenden Freitag in Moskau noch gegen Litauen testen. Weitere Gegner in der Gruppe B sind Ex-Weltmeister Spanien und Europameister Portugal. Iran nimmt zum fünften Mal an einer WM-Endrunde teil.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert