Quartier in Moskauer Vorort : Iran trifft als erster WM-Teilnehmer in Russland ein

Das Team der iranischen Nationalmannschaft kommt am Flughafen Moskau-Wnukowo an.  /AP
Das Team der iranischen Nationalmannschaft kommt am Flughafen Moskau-Wnukowo an.  /AP

Die iranische Fußball-Nationalmannschaft ist als erster ausländischer Teilnehmer im WM-Gastgeberland Russland angekommen.

shz.de von
05. Juni 2018, 21:12 Uhr

Das Team um den früheren Bundesligaprofi Ashkan Dejagah flog am Dienstag zehn Tage vor seinem ersten Gruppenspiel gegen Marokko aus dem Trainingslager in der Türkei nach Moskau. In einem Vorort der Hauptstadt wird die Auswahl des portugiesischen Trainers Carlos Queiroz ihr Quartier beziehen und sich auf dem Gelände von Lokomotive Moskau auf die Spiele vorbereiten.

Nach dem Iran werden Panama und Spanien am Donnerstag als nächste WM-Teilnehmer in Russland erwartet, das deutsche Team reist am 12. Juni in sein WM-Quartier in Watutinki.

Für die Iraner steht am Freitag in Moskau die Generalprobe gegen Litauen an. Neben Marokko sind in der Gruppe B Ex-Weltmeister Spanien und Europameister Portugal die weiteren Vorrundengegner. Zuletzt hatte die griechische Nationalmannschaft ein geplantes Testspiel abgesagt, auch ein Duell mit Kosovo kam nicht zustande. Coach Queiroz beklagte daraufhin die schwierigen Bedingungen für sein Team.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert