Reaktionen bei Twitter : Hautenge Trikots – Uruguay gewinnt „Nippel-WM“

Die Uruguay-Spieler setzen auf körperbetonte Trikots – wie beispielsweise Edinson Cavani.
Foto:
Die Uruguay-Spieler setzen auf körperbetonte Trikots – wie beispielsweise Edinson Cavani.

Auch die Mode spielt bei der Fußball-WM in Brasilien eine Rolle: Auf Twitter diskutieren die Nutzer über die hautengen Trikots von Uruguay. Dank der Oberteile ist schon für einen Dialog beim Münster-Tatort gesorgt.

shz.de von
20. Juni 2014, 21:41 Uhr

Trikot oder Bodypainting? Diese Frage stellen sich einige TV-Zuschauer der Weltmeisterschaft beim ersten Blick auf die uruguayischen Fußballer: Hauteng liegen die hellblauen Leibchen am Oberkörper der Südamerikaner. Was aussieht, wie einmal zu heiß gewaschen, soll in der Hitze Brasiliens helfen: Es „bündelt deine Muskelkraft und sorgt so für explosive Power, Beschleunigung und Ausdauer“, beschreibt ein Sportartikelhersteller. Ein Nebeneffekt: Jeder Muskelstrang und jedes einzelne Sixpack-Paketchen der Adonis-Körper zeichnet sich durch das hauchdünne Trikot deutlich ab.

Bei Twitter sorgen die Trikots für unzählige Kommentare. Mit den Oberteilen ist Uruguay nach Meinung eines Twitterers bereits Weltmeister – zumindest in einer Disziplin:

Wer Nationalkicker in Hauteng-Leibchen sehen will, kann neben den WM-Partien Uruguays auch bei jenen der Elfenbeinküste und Kameruns einschalten. Aber Obacht beim Nachkauf im Laden: Nicht nur Muskeln und Brustwarzen, auch Brustansätze, Speckring und Kugelbauch zeichnen sich in den Jerseys deutlich ab. Dementsprechend äußern sich manche Nutzer auf Twitter durchaus selbstkritisch:

Und auch Muskelpaket und Ex-Nationaltorhüter Tim Wiese wird ins Spiel gebracht:

Ach ja, ein Dialog für den Münster-Tatort ist auch schon fertig:

(mit dpa)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen