2:1 gegen Australien : FIFA wertet Pogba-Treffer nachträglich als Eigentor

Der Treffer zum 2:1 für Frankreich gegen Australien wurde nachträglich als Eigentor gewertet. /AP
Der Treffer zum 2:1 für Frankreich gegen Australien wurde nachträglich als Eigentor gewertet. /AP

Die Freude von Paul Pogba über seinen ersten Treffer für Frankreich bei der Fußball-WM in Russland währte nicht lange. Der Fußball-Weltverband wertete das 2:1 nachträglich als Eigentor von Australiens Aziz Behich, wie die FIFA auf Anfrage bestätigte.

shz.de von
17. Juni 2018, 11:00 Uhr

Auch im offiziellen Spielbericht war zunächst Pogba als Schütze genannt worden. Der Schuss des Offensivstars von Manchester United in der 81. Minute zum 2:1-Siegtreffer war durch den Verteidiger der Socceroos abgefälscht worden und tropfte von der Latte knapp hinter die Torlinie.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert