Schulterverletzung : Einsatz von Polens Abwehrchef Glik weiter offen

Polens Abwehrchef Kamil Glik tut alles um fit zu werden. /PAP
Polens Abwehrchef Kamil Glik tut alles um fit zu werden. /PAP

Der Einsatz von Polens Abwehrchef Kamil Glik bei der Fußball-WM in Russland im Spiel gegen den Senegal am Dienstag ist weiter offen.

shz.de von
18. Juni 2018, 19:13 Uhr

«Kamil ist ein harter Kerl. Er versucht alles, um rechtzeitig fit zu werden. Wir müssen aber auch für eine andere Lösung vorbereitet sein», sagte Nationaltrainer Adam Nawalka auf der Pressekonferenz in Moskau. Der 30 Jahre alte Verteidiger der AS Monaco war überraschend mit zum Turnier nach Russland gefahren, obwohl er an der Schulter verletzt ist. Für ihn hatte Bundesliga-Profi Marcin Kaminski vom VfB Stuttgart aus dem Kader weichen müssen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert