Trotz Rücktrittsgerüchten : Ägyptens Salah beginnt gegen Saudi-Arabien

Die Ägypter starten mit Mohamed Salah (r) ins letzte Gruppenspiel.  /AP
Die Ägypter starten mit Mohamed Salah (r) ins letzte Gruppenspiel.  /AP

Trotz Gerüchten um seinen Rücktritt aus der ägyptischen Nationalmannschaft steht Stürmerstar Mohamed Salah in der Startelf für das letzte WM-Gruppenspiel gegen Saudi-Arabien.

shz.de von
25. Juni 2018, 14:53 Uhr

Trainer Héctor Cúper vertraut in Wolgograd dem Angreifer des FC Liverpool, der angeblich wegen politischer Instrumentalisierung über einen Abschied vom siebenmaligen Afrikapokalsieger nachdenken soll. Der argentinische Coach setzt zudem diesmal im Tor auf den bereits 45-jährigen Essam Al-Hadari. Der Schlussmann von Al-Tawoon aus Saudi-Arabien ersetzt Mohamed Al-Schenaui, der in den ersten beiden Partien gespielt hatte. Al-Hadari wäre der älteste Spieler, der je bei einer Fußball-Weltmeisterschaft eingesetzt wurde.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert