Aufstiegsfinale : Fußball: Polizei in Essen und Münster erlebt friedliche Fans

Avatar_shz von 14. Mai 2022, 18:29 Uhr

shz+ Logo
dcx_process_dpa_weblines_wireq_story_createmediaimportjobs-7kzq5vb4lok13ue7jhtg.jpeg
ARCHIV - Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Symbolbild

Die Polizeikräfte in Essen und Münster haben rund um das spannende Aufstiegsfinale in der Regionalliga-West Tausende friedlicher Fußball-Fans erlebt. Vor, während und unmittelbar nach den Spielen zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Ahlen (2:0) sowie Preußen Münster und dem 1. FC Köln II (2:1) gab es keine nennenswerten Vorfälle. „Friedlich und gesittet“ sei es im Stadion Hafenstraße in Essen laut Polizei zugegangen, in dem die etwas über 16.000 Zuschauer teilweise auf dem Rasen die Rückkehr des ehemaligen deutschen Meisters in die 3. Liga feierten. Preußen verpasste den Aufstieg nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz.

Während des Spiels wurde vereinzelt Pyr...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen