zur Navigation springen

3. Liga : Holstein Kiel und 1. FC Magdeburg trennen sich torlos

vom

Die „Störche“ waren zwar spielbestimmend, gegen Magdeburg blieb ein Sieg in der Drittliga-Partie aber aus.

Fußball-Drittligist KSV Holstein Kiel hat den zweiten Heimsieg der Saison verpasst. Die Norddeutschen trennten sich am Freitagabend vor 6515 Zuschauern im Holsteinstadion mit 0:0 von Aufsteiger 1. FC Magdeburg. Die Kieler sind zwar seit nunmehr fünf Spielen ohne Niederlage, konnten auf das obere Tabellendrittel allerdings keinen Boden gutmachen.

Die Hausherren bestimmten die Partie von Beginn an und hatten auch deutlich mehr Ballbesitz. Die beste Chance der ersten Halbzeit hatten allerdings die defensiv eingestellten Gäste, als Farrona Pulido in Holstein-Keeper Robin Zentner seinen Meister fand (30.). Den Nachschuss vergab Magdeburgs Torjäger Christian Beck.

Auch nach dem Wiederanpfiff waren die „Störche“ die dominierende Mannschaft. Sie drängten auf den Führungstreffer. Trainer Karsten Neitzel hatte in der Schlussphase fünf nominelle Offensivleute auf dem Platz, das Tor trafen sie aber nicht. Die beste Chance vergab in der Schlussminute Manuel Schäffler, der am starken Magdeburger Torhüter Jan Glinker scheiterte.

Der Fupa-Ticker zum Nachlesen:

zur Startseite

von
erstellt am 02.Okt.2015 | 20:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen