zur Navigation springen

Dritte Liga : Holstein Kiel gegen Preußen Münster endet torlos

vom

Die Störche und die Münsteraner etablieren sich im Mittelfeld der Tabelle. Der Liveticker zum Nachlesen.

Der KSV Holstein Kiel hat den endgültigen Befreiungsschlag im Kampf um den Verbleib in der 3. Fußball-Liga am Samstag mit einem 0:0 gegen Preußen Münster verpasst. Trotz des vergebenen sechsten Heimsiegs liegen die „Störche“ vier Spieltage vor Saisonende auf dem zehnten Platz sechs Punkte vor dem ersten Abstiegsrang. „Wir hatten ein paar Chancen und hätten den Sieg auch verdient gehabt. Das ist ein bisschen schade, aber wir haben die Null hinten gehalten und einen Punkt geholt“, sagte Kiels Torhüter Robin Zentner.

Auch ohne den gelbgesperrten Steven Lewerenz waren die Hausherren vor 4936 Zuschauern die spielbestimmende Mannschaft, versäumten es aber, ihre Möglichkeiten zu nutzen. Die beste in der ersten Halbzeit vergab Mathias Fetsch in der 31. Minute, als er das Tor nach einer Eingabe von Saliou Sané verfehlte. Auf der Gegenseite vereitelte Zentner kurz vor dem Pausenpfiff eine Großchance der Preußen mit einer starken Parade gegen Philipp Hoffmann.

Auch nach dem Wiederanpfiff war das Team von Trainer Karsten Neitzel die aktivere Mannschaft. Zählbares hatten die Bemühungen allerdings nicht zur Folge, so dass die Norddeutschen rein rechnerisch noch nicht auf der sicheren Seite sind.

Der Liveticker zum Nachlesen:

zur Startseite

von
erstellt am 13.04.2016 | 18:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert