zur Navigation springen

DFB-Elf in der Krise? : Deutschland gegen Irland: Kritik und Personalsorgen

vom

Deutschland spielt am Dienstagabend gegen Irland. Wenn ab 20.45 Uhr der Ball rollt, hoffen die Fans auf mehr Engagement als gegen Polen.

Gelsenkirchen | Die Niederlage vom Samstagabend steckt der Nationalmannschaft und den Fans noch in den Knochen. Die historische 2:0-Niederlage gegen Polen kam für viele überraschend und fiel trotz häufig zitierter Überlegenheit der DFB-Elf deutlich aus. Die Reaktionen nach dem Spiel am Samstagabend waren deutlich:

Viele schlagen aber auch gemäßigte Töne an. Die Fans der Deutschen Elf sind erfolgsverwöhnt.

Jetzt wartet Irland. Am Dienstagabend um 20.45 Uhr startet das nächste Quali-Spiel. Allerdings ohne Christoph Kramer. Er wird im EM-Qualifikationsspiel nicht zur Verfügung stehen. Der Grund: Der Mönchengladbacher klagte bereits am Sonntagabend über Grippe-Symptome und wird nun aus dem Quartier abreisen. Das sagte Bundestrainer Joachim Löw am Montag bei einer Pressekonferenz in Essen.

Als Ersatz seien mehrere Varianten möglich. Dem Leverkusener Karim Bellarabi, der bei der 0:2-Niederlage in Polen ein ordentliches Debüt in der Nationalelf gefeiert hatte, gab Löw für die Partie gegen Irland in Gelsenkirchen eine Einsatzgarantie von Beginn an. Als Außenverteidiger werden wieder Antonio Rüdiger und Erik Durm agieren, kündigte Löw an. Vor dem Spiel wird bereits spekuliert, ob die Nationalmannschaft die nächste Niederlage einsteckt. Irland hatte sein Gruppenspiel gegen Gibraltar mit 7:0 gewonnen.

Von offizieller Seite wird jedoch Mut gemacht...

...und Julian Draxler will gewinnen.

RTL stand mit der Sendung „European Qualifiers“ wieder in der Kritik, auch wenn diese deutlich zurückhaltender war, als noch beim ersten Quali-Spiel der Nationalelf. Auch Béla Réthy findet wieder Erwähnung.

Kritisiert wird auch die Preispolitik des DFB. Die Spiele in der Arena auf Schalke in Gelsenkirchen fallen zu hoch aus, meinen einige Twitterer. 

Für eine Karte muss ein Fan je nach Kategorie zwischen 25 und 100 Euro berappen.

Vielleicht sind die Fans aber auch nur müde.

Fans hoffen, dass mehr Tore fallen, als beim Spiel gegen Polen.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Okt.2014 | 14:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen