zur Navigation springen

Amateurfussball-Portal FuPa.net/sh : FuPa Schleswig-Holstein sucht Mitarbeiter

vom

Du bist zuverlässig, fussballbegeistert und willst damit Geld verdienen? Dann bist Du genau der/die Richtige für uns! Die FuPa-Redaktion des sh:z sucht Studentinnen/Studenten zur Unterstützung des Amateurfußball-Portals.

Wann?
Einstieg zum nächstmöglichen Termin. Angeboten wird eine Tätigkeit mit einer maximalen Wochenarbeitszeit von 20 Stunden, die in der vorlesungsfreien Zeit auch ausgedehnt werden kann. Die Arbeitszeit wird sich in der Regel auf zwei bis drei Wochentage aufteilen.

Wo?
Als Arbeitsort kommen vor allem Kiel oder Flensburg in Frage. Heimarbeit ist möglich

Was?
Mitarbeit in der Redaktion des Amateurfußball-Portals FuPa.net/sh vom Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (sh:z). Es fallen dabei Arbeiten rund um die Pflege und Betreuung des Online-Portals an. Bearbeiten und Verfassen von Berichten, User-Betreuung, Social-Media, Daten- und Statistikpflege, Kontakt zu den Sportredaktionen der Tageszeitungen des sh:z. Möglich sind zudem Außentermine bei Vereinen/Fußballspielen oder Promoaktionen.

Das solltest Du mitbringen:

  • Begeisterung für den lokalen und regionalen Fußball in Schleswig-Holstein
  • Internet-Affinität
  • Eventuell erste journalistische/redaktionelle Erfahrungen
  • Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeiten
  • Bereitschaft, am Wochenende zu arbeiten
  • Zuverlässigkeit
  • Selbstständigkeit
  • Kontaktfreudigkeit

Wir bieten:

  • Einstieg in sportredaktionellen Bereich
  • Angenehmes Arbeitsumfeld
  • leistungsgerechte Bezahlung

Haben wir Dein Interesse geweckt? Willst Du zu unserem Team gehören und Teil der FuPa-Community werden? Dann schicke uns Deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gerne per E-Mail an Joachim Dreykluft: jod@shz.de

zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2015 | 16:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen