Frisia weit hinter den Erwartungen zurück

Avatar_shz von
24. Januar 2011, 08:05 Uhr

Eigentlich wollten Bodo Schmidt und seine Truppe wieder oben dabei sein, um die Meisterschaft mitspielen. Aber es ist ganz anders gekommen, überwintern musste der SV Frisia 03 auf Platz 12 der Tabelle der Verbandsliga Nord-Ost. "Ich habe uns nicht als erklärten Meisterschaftsfavoriten gesehen, aber dennoch erwartet, dass wir mit unserem Potenzial und unserer Erfahrung unter den ersten fünf Mannschaften landen würden. Wir hatten uns ja kaum verändert. Nach dem schlechten Start mit unglücklichen Niederlagen wurde die Saison für uns ganz schön holperig. Wir haben dann hin und wieder gute Ansätze gezeigt, aber es nicht geschafft, über mehre Spieltag gute Ergebnisse zu erzielen", ist und kann Schmidt mit dem bisherigen Abschneiden nicht zufrieden sein.

Mit bislang erst 13 Spielen hat Frisia zudem die wenigsten Partien absolviert. Das ist mit einer der Gründe für die derzeit schlechte Platzierung. Die Enttäuschung über die verpatzte Hinrunde ist dem Frisia-Coach anzumerken. "Das, was wir können, haben wir nie über größere Zeiträume abgeliefert. Das hat verschiedene Gründe. Teilweise haben uns Verletzungen und Ausfälle von wichtigen Spielern und Positionen geschwächt. Aber das als Ausrede zu nehmen, wäre zu einfach", sucht Schmidt nach Erklärungen für die bislang schlechte Saison. Gestartet als einer der Mitfavoriten auf die Meisterschaft und jetzt kurz vor der Abstiegszone - das sind nicht die Ansprüche des SV Frisia 03.

Das muss und will Bodo Schmidt in der Rückserie korrigieren. "Jetzt ist jeder einzelne meiner Jungs gefordert, einen Tick mehr zu geben. Das fordere ich in der Rückrunde. Wir müssen jetzt zusammen und zu uns finden - dann wird es noch eine gute Saison für uns werden", appelliert Schmidt an seine Jungs.

Dass er so die Meisterschaft der Husumer SV noch gefährden kann, glaubt selbst Schmidt nicht mehr. "Husum wird den Aufstieg schaffen. Es kann eigentlich keine andere Mannschaft an denen vorbeiziehen. Christian Heider hat die kompletteste Mannschaft der Liga. Von Außen sieht es gut aus, was da gemacht wird", legt sich der Frisia-Trainer auf den Meister fest.

Personell konnte sich Frisia nach dem Weggang von Torhüter Lars Christiansen zum MTV Leck durch den jungen Torwart Simon Paysen vom ETSV Weiche verstärken. "Simon ist ein junger Spieler, der sich noch entwickeln muss und soll jetzt in der Zweiten in der Kreisliga Spielpraxis bekommen. Er ist sehr motiviert und ehrgeizig und bei den Hallenturnieren schon positiv aufgefallen", so Schmidt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen