2:0-Sieg über China : U20-Fußballerinnen vorzeitig im WM-Viertelfinale

Chinas Qiwen Xie (l) kämpft mit Sarai Linder aus Deutschland um den Ball.  /AFP
Chinas Qiwen Xie (l) kämpft mit Sarai Linder aus Deutschland um den Ball.  /AFP

Die U20-Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben bei der Weltmeisterschaft in Frankreich vorzeitig das Viertelfinale erreicht.

shz.de von
09. August 2018, 22:54 Uhr

Auch das zweite Gruppenspiel gewann das Team von DFB-Trainerin Maren Meinert und besiegte China im Stade de Marville von Saint-Malo mit 2:0 (2:0). Giulia Gwinn (31. Minute/SC Freiburg) und Laura Freigang (40./1. FFC Frankfurt) erzielten vor 1194 Zuschauern die Tore. 

Wenige Stunden später profitierten die Deutschen vom 1:0-Sieg Nigerias über Haiti. Damit sind sie bereits vor dem letzten Spiel der Gruppe D am 13. August in Vannes gegen WM-Neuling Haiti nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen.

Doch die DFB-Auswahl hatte wie schon beim Auftaktsieg gegen Nigeria (1:0) gegen China Mühe und diesmal auch Glück, als die Chinesinnen zweimal nur den Pfosten trafen. «Es ist uns nicht leichtgefallen, uns individuell durchzusetzen, da müssen wir uns auf jeden Fall verbessern», sagte DFB-Trainerin Meinert. «Gerade in der ersten Halbzeit haben wir nicht in unser Angriffsspiel gefunden. Aus den beiden Gelegenheiten, die wir hatten, haben wir zwei Tore gemacht, das bleibt positiv in Erinnerung.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert