zur Navigation springen

Frauen-Pokal : Nur Duisburg scheitert - Wolfsburg siegt zum 16. Mal

vom

Der MSV Duisburg ist als einziger der zwölf Fußball-Bundesligisten in der 2. Runde des DFB-Pokals ausgeschieden.

shz.de von
erstellt am 08.Okt.2017 | 16:30 Uhr

Der Tabellenvorletzte verlor das West-Duell beim Zweitliga-Dritten Arminia Bielefeld mit 1:2 (0:0). Die anderen elf Erstligisten zogen ins Achtelfinale ein, die meisten gewannen deutlich.

Tabellenführer und Double-Sieger VfL Wolfsburg gab sich beim 6:0 (5:0) beim Regionalligisten Union Berlin keine Blöße. Seit 2013 ist der VfL nun in 16 Pokalspielen in Serie ungeschlagen. Ewa Pajor erzielte drei Treffer.

Das knappste Ergebnis verbuchte mit 2:0 (1:0) beim Regionalligisten TSV Crailsheim der 1. FC Köln, der nach vier Niederlagen in den ersten vier Spielen auch punktlos Schlusslicht der Bundesliga ist. Auch 1899 Hoffenheim hatte beim 3:1 (2:1) bei Zweitliga-Schlusslicht 1. FFC Niederkirchen Mühe und lag sogar zurück.

Am Sonntag erreichten auch Turbine Potsdam (6:0 beim FSV Güterloh), der 1. FFC Frankfurt (6:0 bei Bayer Leverkusen), der Liga-Zweite SC Freiburg (7:0 beim TSV Schott Mainz), der USV Jena (3:0 beim Magdeburger FFC) und die SGS Essen (10:0 beim 1. FC  Neubrandenburg) die nächste Runde. Am Samstag hatten bereits Bayern München (3:0 beim SV Alberweiler), Werder Bremen (6:1 beim TSV Limmer) und Vorjahresfinalist SC Sand (13:0 beim 1. FC Riegelsberg) Erfolge gefeiert.

Ergebnisse auf dfb.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert