zur Navigation springen

Österreich überlegt : England will Frauenfußball-EM 2021 ausrichten

vom

England will die Frauenfußball-EM 2021 ausrichten. Das gab der Englische Fußballverband (FA) in London bekannt. Im Laufe des Jahres sollen die Bewerbungsunterlagen eingereicht werden.

Mit der Gastgeberrolle der EM-Endrunde in vier Jahren soll die weitere Entwicklung des Frauenfußballs auf der Insel vorangetrieben werden, hieß es in der FA-Mitteilung weiter.

«Die englischen Frauen haben unser Land bei der EM in den Niederlanden stolz gemacht», sagte FA-Generalsekretär Martin Glenn. Sportministerin Tracey Crouch stellte ihre Unterstützung in Aussicht.Die Entscheidung über den Ausrichter der EM 2021 soll Ende 2018 fallen.

Bisher sind die Engländer, deren Frauen-Team bei der am Sonntag zu Ende gegangenen EM im Halbfinale gegen den späteren Europameister Niederlande (0:3) ausgeschieden waren, der einzige bekannte Bewerber. 2005 richtete England schon einmal die Frauen-EM aus. Das offizielle Ausschreibungsverfahren beim europäischen Verband UEFA für die Endrunde 2021 hat noch gar nicht begonnen.

Auch beim EM-Debütanten Österreich, der in Holland mit dem Halbfinal-Einzug positiv überraschte, gibt es Überlegungen, die nächste Frauen-EM auszurichten. «Ich würde hier nichts ankündigen, aber auch nichts ausschließen», hatte Leo Windtner, Präsident des Österreichischen Fußball-Bunds (ÖFB), nach dem Aus gegen Dänemark erklärt. Man sei sich im Präsidium einig, dass Österreich wieder einmal ein größeres Ereignis im europäischen Fußball ausrichten sollte.

FA-Mitteilung auf Verbandsseite

zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2017 | 10:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert