FFC Oldesloe kann Überzahl nicht nutzen

Avatar_shz von
19. September 2011, 09:05 Uhr

FFC Oldesloe: Wiener - Wöhler, Pashley, Fritz, Pajonk (67. Kucharski)- Begunk (67. Engel), Wenzel, Wolfgramm (80. Runde), Schacher - Lehmann, Gieseler.

SR: Herrmann (Mönchengladbach); Zuschauer: 120.

Tore: 1:0 Budde (8.), 1:1 Lehmann (70.), 2:1 Budde (78., Foulelfmeter).

Rote Karte: B. Kappel (56., wg. Notbremse).

Besondere Vorkommnisse: Lehmann scheitert per Foulelfmeter an Oude-Wesselink.

Die Fußballerinnen des FFC Oldesloe haben ihre zweite Saisonniederlage kassiert. Beim SV Meppen - wie die Stormarnerinnen mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Spielzeit gestartet - mussten die von Michael Clausen gecoachten FFC-Kickerinnen eine 1:2 (0:1)-Pleite quittieren. "Ein Unentschieden hätten wir mindestens verdient gehabt", ärgerte sich Clausen nach der Niederlage, die überflüssig war, weil der FFC mehr als eine halbe Stunde lang in Überzahl spielte.

In der Anfangsphase sah es allerdings zunächst nicht danach aus, als würden die Stormarnerinnen viel zu bestellen haben. Der SV Meppen erwischte den besseren Start, legte bereits nach acht Minuten die Führung vor. Einen von Johanna Wöhler zu kurz abgewehrter Eckball drückte Budde zum 1:0 über die Linie. "Anschließend konnten wir froh sein, dass Meppen nicht das 2:0 nachgelegt hat", gestand Clausen, dass seine Elf zunächst erhebliche Probleme hatte, sich vom Schock des frühen Rückstandes zu erholen. Erst nach etwas 20 Minuten kamen die Gäste besser in die Partie, waren fortan ein gleichwertiger Gegner und besaßen durch Madeline Gieseler und Carina Wolfgramm gute Möglichkeiten, um noch vor der Pause den Ausgleich zu erzielen. "Ein 1:1 hätte dem Spielverlauf im ersten Durchgang sicher entsprochen", meinte Clausen, wusste allerdings auch, dass es Fortuna kurz vor dem Halbzeitpfiff gut mit seinen Schützlingen gemeint hatte, als die Unparteiische Isabell Herrmann ein Foul von FFC-Verteidigerin Svenja Fritz an Meppens Angreiferin Rohling nicht mit einem Strafstoß ahndete.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Oldesloerinnen den Druck - und als Gieseler von Kappel im Strafraum von den Beinen geholt wurde, die Meppenerin Rot kassierte und Denise Lehmann zum Strafstoß antrat, war das 1:1 greifbar nahe. Doch die FFC-Angreiferin scheiterte an SVM-Torhüterin Oude-Wesselink (56.).

Eine knappe Viertelstunde später machte es Lehmann dann allerdings besser und traf nach einer Engel-Ecke zum verdienten Ausgleich. "Danach sah es so aus, als könnten wir in Überzahl die Partie noch gewinnen", meinte Clausen, irrte sich allerdings. Denn nur acht Minuten später entschied Schiedsrichterin Herrmann auf Strafstoß für die Gastgeberinnen, nachdem Carina Wolfgramm und Svenja Fritz gegen eine Meppenerin etwas ungestüm zu Werke gegangen waren. "Den kann man geben", gestand Clausen und musste mitansehen, wie Budde mit ihrem zweiten Treffer die zweite Saisonpleite der Oldesloerinnen besiegelte. Denn trotz eines anschließenden Sturmlaufs und Chancen von Lehmann und Sandra Runge brachten die Gäste nichts Zählbares mehr zustande.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen