Fan-Utensilien : Fahnen, Trommeln, Banner: DFB startet Pilotprojekt

Die Mitnahme von Fan-Utensilien in den Bundesliga-Stadien soll künftig einheitlich reglementiert sein.
Die Mitnahme von Fan-Utensilien in den Bundesliga-Stadien soll künftig einheitlich reglementiert sein.

Fußball-Fans in Deutschland sollen in Zukunft in jedes Bundesliga-Stadion die gleichen Fahnen, Trommeln oder Banner mitnehmen dürfen.

shz.de von
09. März 2018, 15:01 Uhr

Die Verantwortlichen des Deutschen Fußball-Bundes beschlossen am Freitag bei einer Präsidiumssitzung in Frankfurt am Main ein Pilotprojekt zur Freigabe und Vereinheitlichung sogenannter Fan-Utensilien, bestätigte DFB-Präsident Reinhard Grindel via Twitter. Die Vereine der ersten, zweiten und dritten Liga sowie die Fanszenen in Deutschland wurden bereits in den vergangenen Wochen über die bevorstehende Pilotphase informiert.

Das Thema «Fan-Utensilien» hat für die organisierten Fußball-Fans in Deutschland eine große Bedeutung. Sie stören sich daran, dass es in verschiedenen Stadien im Land unterschiedliche Vorgaben für die Mitnahme oder die Größe ihrer Fahnen und Banner gibt. Für DFL und DFB ist allerdings auch wichtig, dass es in Zukunft «keinen Missbrauch von Fan-Utensilien» mehr gibt. So wurden große Banner in den Stadien von einigen Fans auch schon dazu genutzt, um sich dahinter umzuziehen oder zu vermummen, um sich so möglichen Ermittlungen zu entziehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert